Informationen zur Schülerbeförderung

Da besonders im Regionalbereich die Schüler ihre Abo-Monatskarten und Kundenkarten teilweise in der Schule erhalten und somit bei den Fahrten nach den Ferien zur Schule noch keinen gültigen Fahrausweis vorzeigen können, gilt für die ersten beiden Schulwochen die folgende Regelung: Vom 31.08.2020 bis einschließlich 11.09.2020 dürfen auch die Schüler, die noch keine Schüler-Abo-Monatskarte und/oder Kundenkarte bei der Kontrolle vorzeigen können, die Nahverkehrsmittel nutzen.

Es wird dringend darauf hingewiesen: die Fahrkarte besteht aus der Kombination der Chipkarte bzw. der Wertmarken und der Kundenkarte, die Kundenkarte muss ein Passfoto haben.

  • Im kommenden Schuljahr 2020/2021 wird auch im Schülerverkehr der elektronische Fahrschein eingeführt. Die Schüler erhalten Ihre Fahrkarte (Chipkarte) direkt nach Hause geschickt. Beigefügt ist ein Schreiben zur Nutzung der neuen Fahrkarte (Beispiel siehe Anlage 1) für Sie zur Kenntnis. Es ist trotzdem notwendig, dass alle Schüler noch eine Kundenkarte bekommen. Diese ist wieder mit einem aktuellen Passbild des Schülers zu versehen. Die Kundenkarte wird von den Verkehrsunternehmen an die Schulen übergeben und dort verteilt. Sollte sich die Versendung der Chipkarten im August verzögern, haben die Schüler die Möglichkeit übergangsweise den Bescheid vom Landratsamt als Fahrausweis zu nutzen. Schüler, die nicht das gesamte Schuljahr eine Fahrkarte benötigen, erhalten weiterhin die Kundenkarte mit den Wertmarken über die Schulen verteilt. Im Zuge der Umstellung auf den elektronischen Fahrschein, werden  keine Ersatzfahrscheine/Fahrberechtigungen mehr ausgestellt. Die Eltern oder Schüler wenden sich bitte an das Verkehrsunternehmen.